Mode-Design (B.A.)

Zurück zur Übersicht

Das Studium auf einen Blick

Regelstudienzeit: 7 Semester (36 Monate)
Studienbeginn: Wintersemester
Abschluss: Bachelor of Arts
staatlich anerkannt und akkreditiert
Sprache: Deutsch
Credits: 180 ECTS-Punkte
Gebühren monatlich: 675 €
(zzgl. 595 € Aufnahmegebühr)

Das Studium an der AMD steht für kreatives, handwerkliches und technisches Know-how. Das Curriculum beinhaltet künstlerisch-praxisorientierte sowie theoretische Fächer, die den angehenden Designern nicht nur Fachwissen vermitteln, sondern auch methodische Vorgehensweisen an die Hand geben. Ein innovativer Ansatz, der es Studierenden ermöglicht, marktrelevante Kollektionen zu kreieren. Denn die internationale Kreativbranche fordert flexible Spezialisten, die nicht nur über fachliches Know-how verfügen, sondern interdisziplinär und ganzheitlich denken können.

Wichtiger Bestandteil des Studiums sind daher auch Projekte, Kooperationen und Workshops mit internationalen Experten der Modebranche. Im integrierten Praktikum lernen Sie zudem Aufgabenbereiche und Arbeitsabläufe in Modeunternehmen kennen – und knüpfen frühzeitig wichtige Kontakte zur Branche.

Zudem ermöglicht die AMD ihren Modedesign-Studierenden ein Auslandssemester an einer ihrer zahlreichen, internationalen Partnerhochschulen wie zum Beispiel dem London College of Fashion (LCF) in England oder der Nuova Accademia di Belle Arti(NABA) in Mailand, Italien.

Schwerpunkte

  • Design
  • Trend Research
  • Kreative Konstruktionssysteme
  • Fertigungstechnik
  • Materialtechnologie
  • Geschichte von Bekleidung und Design
  • Modetheorie
  • Visualisierung
  • Multimediale Darstellung
  • CAD Software-System
  • Praxisprojekte

Die eigene Designhandschrift entwickeln - im Studium Mode Design (B.A.) erlernen Sie kreatives, handwerkliches und technisches Know-how sowie interdisziplinäres Denken für die Gestaltung von progressiven Kollektionen. Individuelle Betreuung und Förderung der persönlichen und künstlerischen Kompetenzen jedes einzelnen stehen im Vordergrund.

Mode ist zum wichtigen Bestandteil der globalen Kultur und Wirtschaft geworden. Um erfolgreich zu arbeiten, müssen angehende Modedesigner eine Vielfalt an Kompetenzen mitbringen: Neben

hoher Kreativität gehört Sensibilität für soziale, kulturelle und ökonomische Faktoren zu den wichtigen Eigenschaften für den Designnachwuchs. Entwickeln Sieeine eigenständige künstlerische Handschrift in der Kreation und erwerben Sie Wissen über die sozioökonomischen Grundlagen in der Branche.

Downloads

So kreativ der Studiengang ist, so vielfältig sind die Berufschancen -  und qualifiziert nicht nur für den Beruf als Modedesigner. Ein Auszug an renommierten Modeunternehmen und gegründeten Labels, für die AbsolventInnen tätig sind, spiegelt dies wider:

Marco Polo, Victoria Beckham, Vivienne Westwood, ACNE, Hussein Chalayan, Y3, Adidas, Hugo Boss, Alexander Mc Queen, Dries van Noten, Esprit, Lacoste, Diesel, Kenzo, H&M, lala Berlin, Zalando, Ewa Herzog, Umasan, Wunderkind

Werden Sie Designer für die eigene oder eine bekannte Fashion Brand – verantworten SieEntwurf, Entwicklung und Materialauswahl. Denn die gestalterischen Aufgabenbereiche der Modedesigner können vielseitige Ausrichtungen annehmen – so unterschiedliche Firmen und Labels sind, haben sie verschiedene Anforderungsprofile. Immer häufiger werden von Modedesignern heute neben der Designkompetenz auch ausgeprägte organisatorische und kommunikative Fähigkeiten erwartet. Als Vermittler interkultureller Kommunikation bis zum unverwechselbaren Aushängeschild einer eigenen Marke gehören abwechslungsreiche Aufgabenbereiche und Kompetenzen zum Berufsbild.

Arbeiten Sie als Stylist für Redaktionen, Produktionsfirmen oder Modeunternehmen – und verantworten Sie die Konzeption und Koordination der Ausstattung. Arbeiten Sie dabei eng mit Modelagenturen, Hair & Make-Up Teams sowie Fotografen zusammen.

Präsentieren Sie als Modescout Trendvorschauen und -analysen – erarbeiten Sie Bestandaufnahmen z.B. in den Bereichen Architektur, Interior, Design, Film, Musik, Kunst. Zeigen Sie Ihren KundInnen Trends für mögliche zukünftige Farbentwicklungen, Materialneuheiten und Linienführungen auf. Diese Analysen dienen in vielen Arbeitsbereichen als Basis für Erfolg, denn Trends verbreiten sich in immer größerer Geschwindigkeit rund um den Globus.

Zeigen Sie Ihre kreative Handschrift als Modezeichner oder Illustrator – und erstellen Sie für Zeitschriften, Labels, Verlage und Agenturen Zeichnungen ihrer Kollektionen oder Trendthemen. Setzen Sie auf manueller oder neuester multimedialer Basis die gewünschten Zeichnungen zeichnerisch, grafisch oder visuell um.

Bewerbung in 3 Schritten – so einfach geht's:

Sie möchten sich an der Hochschule Fresenius bewerben? Dann folgen Sie einfach den 3 Schritten zur Bewerbung. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

  1. Online bewerben
    Bitte füllen Sie das Bewerbungsformular aus und senden Sie Ihre Bewerbung ab.
  2. Upload der Bewerbungsunterlagen
    Bitte halten Sie die aufgeführten Unterlagen bereit und laden Sie diese nach Abschicken der Bewerbung im Upload-Bereich hoch.

    • Zeugnis
      für Ausbildungen und Bachelorstudiengänge: Zeugniskopie Ihres Schulabschlusses (falls noch kein Abschlusszeugnis vorhanden ist, reichen Sie uns bitte die Kopien Ihrer beiden letzten Halbjahreszeugnisse ein)
    • Lebenslauf (optional)
  3. Bestätigung Bewerbungseingang & Einladung zum Auswahltag
    Sie erhalten von uns eine Bestätigungsmail und werden von uns anschließend zu einem Aufnahmetag eingeladen, an dem wir Sie persönlich kennenlernen möchten.

Bewerbungsfristen:

Sie können sich grundsätzlich jederzeit bewerben - jedoch "der frühe Vogel fängt den Wurm!".

Bitte beachten Sie, dass wir eine fristgerechte Bearbeitung Ihrer Bewerbung für das Wintersemester eines jeden Jahres nur bei Bewerbungseingang bis zum 31. Juli, für das Sommersemester eines jeden Jahres nur bei Bewerbungseingang bis zum 31. Januar garantieren können.

Zulassungsvoraussetzungen

Um an der Hochschule Fresenius ein Hochschulstudium (Bachelor) aufnehmen zu können, müssen Studienbewerber die für das Studium erforderliche Qualifikation, eine Hochschulzugangsberechtigung, nachweisen. Folgende Abschlüsse berechtigen zu einem Bachelorstudium:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • Fachhochschulreife
  • Fachgebundene Hochschulreife
  • Meisterprüfung oder Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung (mind. 400 Unterrichtsstunden)
  • Hochschulzugangsprüfung für beruflich Qualifizierte (Voraussetzungen: Abschluss einer mind. zweijährigen Berufsausbildung mit anschließender mindestens zweijähriger Berufstätigkeit, beides fachlich affin zum angestrebten Studiengang); weitere Informationen hierzu finden Sie in der Broschüre Studieren ohne Abituroder unter beratung@hs-fresenius.de
  • Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung für die Zulassung nachgewiesen werden (weitere Informationen hierzu finden Sie in unseren FAQs).

Studienbewerber die eine Fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife erworben haben, in deren Zeugnis jedoch nicht das Bundesland Hessen aufgeführt ist, kontaktieren uns bitte unter der Hotline 0800 7245 834 - wir helfen Ihnen gerne weiter und prüfen gemeinsam die Möglichkeiten einer Zulassung.